Reglement

Allgemein

  

Diese „Meisterschaft“ ist im Prinzip eine Abfolge von Kart - Veranstaltungen, deren Ergebnis in einer Meisterschaftstabelle dargestellt wird. 

Der eigentliche Sinn dieser Veranstaltungen, welcher auch im Namen enthalten ist, ist JFF, was für „just for fun“ steht. Das sollte auch das Motto dieser Events sein, d.h. die Rennen sollen primär Spaß machen und nicht übertrieben ernst genommen werden. 

Die Meisterschaft wird solange weitergeführt, als sich ausreichend Fahrer für die einzelnen Veranstaltungen finden, so daß dem Veranstalter keine Kosten anfallen.

  

Diese Meisterschaft beruht auf freiwilliger Basis, sowohl für die Teilnehmer, als auch für den Veranstalter. Finden sich zu wenige Fahrer für die einzelnen Events, so daß der Veranstalter für die fehlenden Startplätze bezahlen muß, so wird die Anzahl der Events reduziert, bzw. die Organisation weiterer Events eingestellt. 

Änderungen des Reglements sind jederzeit möglich, Ideen, Vorschläge und Unterstützung wird nicht ignoriert, ewige Lästerer können sich ihre Kommentare sparen.

Jeder Teilnehmer trägt die zivil- und strafrechtliche Verantwortung für die von ihm vor, während oder nach der Veranstaltung verursachten Personen- oder Sachschäden. Er fährt in jeder Hinsicht auf eigene Gefahr und verzichtet durch Abgabe der Nennung hinsichtlich jedes Schandens der im Zusammenhang mit der Veranstaltung steht, auf das Recht des Vorgehens oder Rückgriffes gegen den Veranstalter, den Bahnhalter, die Streckenposten oder jede andere Person , die mit der Organisation der Veranstaltung im Zusammenhang steht.

Teilnahme & bezahlen

  

Grundsätzlich ist jeder berechtigt an einem Event der Kart-Meisterschaft teilzunehmen, es sei denn, es erfolgt eine spezielle Ausschreibung. Um verständigt zu werden, muß lediglich dem Veranstalter der Name und eine Möglichkeit mitgeteilt werden den Fahrer zu erreichen (E-Mail, Fax, Post).

Es ist auch nicht Bedingung regelmäßig teilzunehmen. Es bleibt jedem selbst überlassen ob er möglichst viele Meisterschaftswertungen erringt oder nur vereinzelt zum Spaß an den Veranstaltungen teilnimmt.

Der Veranstalter behält sich das Recht vor, Fahrer ohne Angabe von Gründen von der Teilnahme auszuschließen. Dies kann besonders bei ewigen „Zuspätkommern“, „Raunzern“, „Schnorrern“ oder unzuverlässigen Teilnehmern der Fall sein.

Es können außerdem Privatveranstaltungen im Zuge der JFF - Serie veranstaltet werden, dadurch ist es möglich bessere Konditionen bei den einzelnen Bahnen zu erhalten.

  

Regelmäßig, alle 3 bis 4 Wochen findet ein Kart - Event statt. Die Verständigung ergeht gleichzeitig an alle registrierten Fahrer (E-Mail, Fax, Post) . Wenn ein Fahrer teilnehmen möchte, teilt er dies (Termin, Name, Zusage) dem Veranstalter mit 

Eine Zusage ist verbindlich und kann bis 14 Tage vor dem Event revidiert werden. Eine Absage innerhalb der letzten 14 Tage ist nur möglich indem man sich um einen Ersatzfahrer kümmert, hat man diesen nicht, muß die erhöhte Startgebühr trotzdem bezahlt werden.


Die Nennungen werden folgendermaßen berücksichtigt:

1. Wer sich anmeldet und seinen Startplatz vorab bezahlt hat ihn garantiert !

2. Wer sich anmeldet und nicht vorab bezahlt, kommt auf die Starterliste. Diesen Startplatz behält er (in der Reihenfolge des Einlangens) solange, solange freie, nicht bezahlte Startplätze vorhanden sind. Später einlangende aber bezahlte Nennungen werden diesen Nennungen vorgezogen, d.h. werden alle Plätze (auch zu späteren Zeitpunkten) bezahlt, fällt eine solche Nennung aus der Starterliste.

3. Wer auf der Starterliste steht hat noch keinen garantierten Fixplatz. Fahrer mit einer besseren Bonität werden bevorzugt.

4. Wer zu den Veranstaltungen kommt ohne sich anzumelden, riskiert es keinen Platz zu bekommen. Er kann in diesem Fall jedoch für einen ausgefallenen Fahrer einspringen und muß dabei nur eine reduzierte Gebühr bezahlen. Den Rest muß der genannte Teilnehmer bezahlen.

Die Teilnahmegebühr wird in der Ausschreibung angeführt.


Vor der Veranstaltung erhält jeder Teilnehmer eine Verständigung.


 

Die Teilnahme an der Meisterschaft ist kostenlos. 

Jede Veranstaltung kostet die Bahnmiete, diese wird unter den angemeldeten Teilnehmern zu gleichen Teilen aufgeteilt. 

Für jene Teilnehmer die zu knapp oder nachträglich bezahlen, erhöht sich dieser Betrag um €5.-, da dafür der Veranstalter aufkommen muß.

Sagt ein Fahrer weniger als 14 Tage vorher ab, muß er trotzdem die (ev. erhöhte) Teilnahmegebühr bezahlen oder einen Ersatzfahrer stellen.

Die Gebühr ist vorab zu entrichten, wer später als 15 Minuten vor dem Start bezahlt, muß €5.- Aufpreis bezahlen, da für diese Personen der Veranstalter das Geld vorstrecken muß.

Der Veranstalter arbeitet unentgeltlich. Er hat jedoch keine Einwänder wenn er nachträglich auf ein Bier eingeladen wird.

Wertung

  

Um etwaigen Manipulationsgerüchten vorzubeugen, werden die Kart’s zugelost, bzw. vom Bahnhalter zugewiesen. Jeder Fahrer verpflichtet sich mit dem zugelosten Kart das Rennen zu beenden, außer es ist vom Personal ein offensichtlicher Schaden am Kart festzustellen. In diesem Fall wird vom Personal ein Ersatzkart zugewiesen.

Hält man sich nicht an diese Regel, so wird dies im Ergebnis mit einem Punkteabzug bestraft.


  

Vor Beginn des Rennens erfolgt eine kurze Einschulung. Die vom Streckenpersonal angezeigten Flaggensignale sind unbedingt zu beachten. Übertriebene Härte ist zu vermeiden.

Fahrer die ausgeschlossen werden haben kein Recht auf Rückerstattung des Nenngeldes.


  

Die Wertung jedes Rennens setzt sich aus 4 Teilen zusammen (soweit diese von der Zeitnehmung geliefert werden):

a) Punktewertung für die Platzierung

b) 1 Bonuspunkt für die Poleposition (schnellste Runde im Qualifying)

c) 1 Bonuspunkt für die schnellste Runde im Rennen

d) Bonuspunkte je nach Stärke der Fahrer die hinter einem liegen

  

  

ad. d) Punkte nach Stärke: 

Jeder Fahrer hat maximal 10 Ergebnisse  in der Wertung, über diese Ergebnisse (0 wird nicht berücksichtigt) wird der Schnitt berechnet. 

Jeder Fahrer bekommt nun ein Drittel des Punkteschnittes jenes Fahrers gutgeschrieben, der der stärkste, hinter ihm liegende ist.


  

Für die Rangliste zählen 10 Rennergebnisse eines Jahres, wobei folgendes gilt:

a) Bis zu 10 Rennergebnisse gelangen in die Ranglistenwertung

b) Hat ein Fahrer bereits 10 Ergebnisse und liefert weitere, so fallen eventuell schlechtere Ergebnisse aus der Wertung. Ist kein Ergebnis schlechter als das gelieferte, wird dieses nicht berücksichtigt.

c) Ein Ergebnis bleibt genau 1 Jahr in der Wertung, dann fällt es heraus. Es kann im Monat der erbrachten Leistung bereits durch ein neues Ergebnis ersetzt werden. D.h. hat ein Fahrer ein Ergebnis vom 17. 6. 1996, im Jahr 1997 finden die Rennen am 13. 6. und 4. 7. statt, so wird das Ergebnis des 17. 6. durch das des 13. 6. ersetzt.

d) Fällt ein Ergebnis aus der Wertung, rückt das stärkste in die Wertung nach.